Höhle + Tettinger Computer Engineering

Höhle + Tettinger Computer Engineering

{Martin Höhle}


Jahrgang 1959, Diplom-Ingenieur Elektrotechnik, Schwerpunkt Steuerungs- und Regeltechnik

Den Weg und das Ergebnis gleichermaßen im Blick bestimmen unkonventionelle Ideen und pragmatische Lösungen mein Handeln. Aus langjähriger Beratungstätigkeit ergeben sich hohe emotionale Kompetenz und analytisches Denkvermögen. Fähigkeiten, die in der Schnittstellenkommunikation, aber auch im erfolgreichen Projektmanagement unverzichtbar sind. Als Ergebnis exakter Analyse, genauer Beobachtung und umfangreicher Recherche entstehen plausible Konzepte, die Innovationskraft und Realitätsbewußtsein vereinen. Verantwortung für eine Aufgabe oder ein Projekt schließt dabei immer eine Zukunftsbetrachtung und Folgenabschätzung ein.

„Nur weil ich Prozesse als Ganzes wahrnehme und immer wieder über den Tellerrand hinausschaue, entstehen Lösungen, die in keine Sackgasse führen.“

{Michael Tettinger}


Jahrgang 1959, Studium Elektrotechnik mit Schwerpunkt Automatisierungstechnik

Die intensive Einarbeitung in neue Systeme und Techniken ist für mich wesentliche Voraussetzung für optimale Ergebnisse. Dabei geht es nicht nur um technische Fragen, sondern in besonderem Maße um eine anwenderorientierte Benutzerführung. Sowohl bei der Anordnung von Bedienelementen als auch bei der Gestaltung eines Interface auf Softwarebasis hilft der Blick für Details. Umfangreiche Kenntnisse von Programmiersprachen und Tools bilden hierfür die notwendige Voraussetzung.

„Ein bißchen Tüfteln gehört für mich dazu. Dann lässt sich ein eleganter Weg finden, der die beste Funktionalität mit ansprechendem Design verbindet.“

{ Elektrotechnik – Steuern – Regeln – Automatisieren – Energie – Schnittstellenkommunikation – Projektmanagement – Folgenabschätzung – Design – Layout }


©1998 – 2017 Höhle+Tettinger · letzte Änderung: Fr. 11.07.2014